Chemische Vorbehandlung für Stahl, Aluminium (Innenanwendung)

>>Chemische Vorbehandlung für Stahl, Aluminium (Innenanwendung)
Chemische Vorbehandlung für Stahl, Aluminium (Innenanwendung) 2018-06-18T12:35:22+00:00

Chemische Vorbehandlung für Stahl, Aluminium (Innenanwendung), Edelstahl, verzinkte Stähle usw.

PHOSPHATIERUNG

VERFAHREN FÜR STAHL – Eisenphosphatierung

Die Phosphatierung ist ein weit verbreitetes Verfahren in der Oberflächentechnik, bei dem durch chemische Reaktionen von metallischen Oberflächen mit wässrigen Phosphat-Lösungen eine Konversionsschicht aus fest haftenden Metallphosphaten gebildet wird. Die Phosphatierung wird meist bei Stahl angewandt, kann aber auch für verzinkte Stähle und Aluminium verwendet werden. Die Phosphatschicht haftet sehr gut auf dem Untergrund und erlaubt durch die mikroporöse beziehungsweise mikrokapillare Schichtstruktur eine gute Verankerung nachfolgender Beschichtungen. Deswegen werden Phosphatschichten sehr oft als Untergrund für Beschichtungen verwendet. Die Phosphatschichten alleine bieten einen brauchbaren temporären Korrosionsschutz, der für das Lagern vor einem nachfolgenden Verarbeitungsschritt oft ausreicht.

Eisenphosphatierung:

  • wässrige Lösung aus Phosphatanionen
  • beinhalten keine eigenen Metallkationen, die an der Schichtbildung beteiligt sind
  • die Kationen zur Schichtbildung stammen aus dem Grundmaterial

Mit unserer Vorbehandlung haben wir die Möglichkeit, Bauteilabmessungen von 4000mm Länge, 1000mm Breite und 2500mm Höhe zu behandeln.